Behandlung und Lagerung

„Eine Genehmigung gemäß §37 ist zu erteilen, wenn zu erwarten ist, dass die Behandlungsanlage … folgende Voraussetzungen erfüllt:
1. Das Leben und die Gesundheit des Menschen werden nicht gefährdet.
2. Die Emissionen von Schadstoffen werden jedenfalls nach dem Stand der Technik begrenzt.
3. Nachbarn werden nicht durch Lärm, Geruch, Rauch, Staub, … unzumutbar belästigt.
4. Das Eigentum und sonstige dingliche Rechte der Nachbarn werden nicht gefährdet; ….
5. Die beim Betrieb der Behandlungsanlage nicht vermeidbaren anfallenden Abfälle werden nach dem Stand der Technik einer Vorbereitung zur Wiederverwendung, einem Recycling oder einer sonstigen Verwertung zugeführt oder – soweit dies wirtschaftlich nicht vertretbar ist – ordnungsgemäß beseitigt.“

zitert von: Abfallwirtschaftsgesetz 2002, BGBl.I Nr.102/2002, i.d.F. BGBl.I Nr.103/2013

EnviCare® Engineering GmbH hat zahlreiche Abfallbehandlungsanlagen geplant und deren Umsetzung und Betrieb betreut. Dabei müssen fachspezifische Grundlagen, wie zum Beispiel das VCI Konzept zur Stofflagerung, Technische Regeln für Gefahrstoffe TRGS 510: Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern, TRVB Brandschutzvorschriften, Explosionsschutzregeln BGR 104, die gesetzlich geregelten Anforderung an die Emission von Abluft und Abwasser zur Anwendung gelangen.

=> Projekt LOBBE Werndorf

EnviCare_Werndorf2000

EnviCare® Engineering GmbH
Ingenieurbüro für Verfahrenstechnik

Eisteichgasse 20/36

8042 Graz, Österreich
Tel. +43-316-381038-0 Fax+43-316-381038-9
e-mail: E-Mail senden

Kontaktieren Sie uns

Please leave this field empty.