Abfalltechnologie

Im österreichischen Abfallwirtschaftsgesetz 2002 – AWG 2002 sind im § 1 folgende Grundsätze festgelegt:
„Die Abfallwirtschaft ist im Sinne des Vorsorgeprinzips und der Nachhaltigkeit danach auszurichten, dass

  • schädliche oder nachteilige Einwirkungen auf Mensch, Tier und Pflanze, deren Lebensgrundlagen und deren natürliche Umwelt vermieden oder sonst das allgemeine menschliche Wohlbefinden beeinträchtigende Einwirkungen so gering wie möglich gehalten werden,
  • die Emissionen von Luftschadstoffen und klimarelevanten Gasen so gering wie möglich gehalten werden,
  • Ressourcen (Rohstoffe, Wasser, Energie, Landschaft, Flächen, Deponievolumen) geschont werden,
  • bei der stofflichen Verwertung die Abfälle oder die aus ihnen gewonnenen Stoffe kein höheres Gefährdungspotential aufweisen als vergleichbare Primärrohstoffe oder Produkte aus Primärrohstoffen und
  • nur solche Abfälle zurückbleiben, deren Ablagerung keine Gefährdung für nachfolgende Generationen darstellt.“

Folgende Hierarchie der Abfallbehandlung gilt dabei:

„Abfallvermeidung vor
Vorbereitung zur Wiederverwendung vor
Recycling vor
sonstige Verwertung, zB energetische Verwertung vor
Beseitigung.“

zitiert von: Abfallwirtschaftsgesetz 2002, BGBl.I Nr.102/2002, i.d.F. BGBl.I Nr.103/2013

EnviCare® Engineering GmbH arbeitet planend und beratend seit über 20 Jahren in diesem Segment. Die betriebliche Beratung zur Abfallvermeidung im Produktionsprozess, die Entwicklung und Planung von Entsorgungsanlagen, die Betriebsberatung und die Betriebsüberwachung von Abfallbehandlungsanlagen im Auftrag der Genehmigungs- und Überwachungsbehörden zählt ebenso zum Tätigkeitsumfang wie die stetige Suche nach Wegen zum stofflichen oder energetischen Recycling.

Abfall4_1170x500

Unser Angebot in Abfalltechnologie

EnviCare® Engineering GmbH
Ingenieurbüro für Verfahrenstechnik

Eisteichgasse 20/36

8042 Graz, Österreich
Tel. +43-316-381038-0 Fax+43-316-381038-9
e-mail: E-Mail senden

Kontaktieren Sie uns

Please leave this field empty.